Press "Enter" to skip to content

In eigener Sache: Neue LinkedIn Learning-Kurse zu SwiftUI, Swift und iOS 13

Es ist wieder soweit: In den letzten Wochen sind insgesamt drei neue Kurse von mir auf der E-Learning-Plattform LinkedIn Learning online gegangen. Die großen Themen dieses Mal sind Swift 5, SwiftUI und Neuerungen in iOS 13.

Der große Swift-Grundkurs

Einer meiner erfolgreichsten und beliebtesten Kurse auf LinkedIn Learning bisher war und ist Swift lernen. Der Kurs dient als Einstieg in die Programmierung mit Swift. Aufgrund der großen Beliebtheit steht nun der Swift Grundkurs auf LinkedIn Learning bereit. In über vier Stunden geht er auf die wichtigsten Konzepte von Swift ein. Neben den Basics behandelt er unter anderem auch Themen wie Generics, Error Handling und Protokolle. Die komplette Kursbeschreibung findet ihr im Folgenden:

Seit Apple seine Programmiersprache 2014 vorgestellt hat, wurde sie Jahr für Jahr weiterentwickelt, und heute spielt sie für Programmierer in iOS- und macOS-Systemen eine immer wichtigere Rolle. In diesem Video-Training erfahren Sie alles Wichtige über die grundlegenden Sprachmerkmale von Swift. Auf Basis von Playgrounds sehen Sie, wie Sie Variablen, Konstanten und Funktionen sowie eigene Typen auf Basis von Enumerations, Structures und Klassen erstellen. Sie erfahren wie Sie mit Properties und Methoden arbeiten und die Swift-eigenen Optionals einsetzen. Auch die Themen Vererbung, Initialisierung, Error Handling sowie Protokolle und Generics kommen nicht zu kurz.

Einstieg in SwiftUI

SwiftUI erfreut sich bei vielen Apple Developern großer Beliebtheit und wird mit Spannung verfolgt. Auch wenn sich die erste Euphorie gelegt hat, ist das Thema noch immer wahnsinnig relevant. SwiftUI dürfte zweifelsohne die Zukunft der UI-Erstellung für Apple-Plattformen darstellen, weshalb Entwickler sich frühzeitig mit dem Framework und dessen Funktionsweise auseinandersetzen sollten.

In meinem LinkedIn Learning-Kurs SwiftUI: Ein erster Blick gehe ich auf die Basics von SwiftUI ein. Neben der grundlegenden Funktionsweise erläutere ich auch das Data Binding, den Einsatz von Modifiern, die Arbeit mit der Preview sowie die Umsetzung verschiedener Navigationsstrukturen. Die Kursbeschreibung lautet wie folgt:

Apples UI-Framework Swift UI, das erstmals auf der WWDC 2019 vorgestellt wurde, erlaubt die plattformübergreifende Erstellung von Benutzeroberflächen für alle Systeme von Apple, egal ob für Mac, iPhone, iPad oder Apple Watch. In diesem Video-Training lernen Sie SwiftUI Schritt für Schritt kennen: Anhand praktischer Beispiele sehen Sie zunächst, wie das Framework grundlegend funktioniert und wie es aufgebaut ist. Sie lernen verschiedene View-Elemente wie Labels, Images, Button und Listen kennen und erfahren, wie Sie Navigationsstrukturen und Tab-Views mit SwiftUI umsetzen. Auch die Datenhaltung kommt nicht zu kurz und der Kurs zeigt unter anderen, wie Sie Informationen an SwiftUI weitergeben und verarbeiten.

Neuerungen in iOS 13

Zwar ist iOS 13 bereits seit September diesen Jahres offiziell verfügbar, dennoch sind nicht alle Entwickler im Bilde über die Neuerungen, die die neue iOS-Version für sie in petto hat. Im LinkedIn Learning-Kurs iOS 13: Neue Features für Entwickler stelle ich einige dieser Neuerungen im Detail vor. Hierzu gehört allen voran die Implementierung des Dark Mode. Aber auch die neue SF Symbols-Bibliothek sowie Neuerungen und Verbesserungen in Xcode 11 stelle ich detailliert vor. Dies ist die zugehörige Kursbeschreibung:

Dieser kompakte Videokurs stellt Ihnen einige der spannendsten Neuerungen von iOS 13 (und gleichzeitig für iPadOS) im Detail vor. Sie sehen zum Beispiel wie der Dark Mode technisch funktioniert und wie Sie ihn in Ihren eigenen Apps umsetzen und testen. Weiterhin lernen Sie mit SF Symbols eine neue Grafikbibliothek von Apple kennen, die über 1.500 verschiedene Symbole umfasst. Auch wichtige Verbesserungen in Xcode 11 kommen nicht zu kurz.

Alle LinkedIn Learning-Kurse im Blick

Auf der Seite zu meinen Online-Kursen findet ihr eine stets aktuelle und vollständige Übersicht all meiner Kurse auf LinkedIn Learning. Daneben könnt ihr auch direkt mein Trainerprofil auf LinkedIn Learning besuchen.

Euer Thomas

Weiterführende Links zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Thomas Sillmann
Kettererstraße 6
D-63739 Aschaffenburg
E-Mail: contact@thomassillmann.de
Mobil: +49 (0) 151 65125650
Web: https://www.thomassillmann.de/

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 Abs. 2 RStV: Thomas Sillmann (Anschrift siehe oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Kontakt und soziale Netzwerke

Copyright © 2020 · Thomas Sillmann