Press "Enter" to skip to content

Swift Playgrounds v3.1: Das ist neu

Erst vor kurzem hat Apple die neue Version 3.1 von Swift Playgrounds veröffentlicht. Swift Playgrounds ist als Lernumgebung ausgelegt, mit deren Hilfe man erste Erfahrungen in der Programmierung sammeln kann. Dazu verfügt die App über verschiedene Kurse, in denen spielend die Grundlagen zu Swift und der App-Entwicklung vermittelt werden. Nutzer, die bereits etwas Erfahrung besitzen, können sich auch mit fortgeschritteneren Kursen und komplexeren Themen (wie beispielsweise Augmented Reality) auseinandersetzen.

In einem separaten Beitrag habe ich bereits im Mai diesen Jahres über das damalige Update auf Version 3 von Swift Playgrounds berichtet. Auch wenn es sich bei der neuen Version 3.1 um ein verhältnismäßig kompaktes Feature-Update handelt, möchte ich euch nichtsdestotrotz durch einen kleinen Rundgang der verschiedenen Änderungen und Neuerungen führen. Tatsächlich gibt es da nämlich einige spannende Dinge zu berichten.

Es wird dunkel

Die wohl größte Neuerung in Swift Playgrounds v3.1 betrifft die Unterstützung des mit iOS 13 und iPadOS 13 eingeführten Dark Mode. Der verleiht auf Wunsch dem gesamten Aussehen des Systems einen dunklen (und in meinen Augen sehr edlen) Anstrich, von dem nun auch Swift Playgrounds Gebrauch macht. Und die Umsetzung ist Apple wahrlich gelungen! Gerade die Kurse, in denen wir animierte 3D-Figuren mithilfe von Code durch Puzzle-Welten lotsen, erstrahlen im Dark Mode in gänzlich neuem Glanz.

Swift Playgrounds bietet jetzt vollen Support für den neuen Dark Mode.
Swift Playgrounds bietet jetzt vollen Support für den neuen Dark Mode.

Doch auch das allgemeine Erscheinungsbild im Dark Mode macht einiges her. Sowohl der Editor als auch die Dokumentation wurden sehr gut daran angepasst. Fans des Dark Mode dürften so jetzt noch mehr Freude mit Swift Playgrounds auf ihrem iPad haben.

Auch der Editor und die Dokumentation machen im Dark Mode einiges her.
Auch der Editor und die Dokumentation machen im Dark Mode einiges her.

Swift 5.1 und iOS 13-SDK

Eine weitere Neuerung von Swift Playgrounds v3.1 betrifft das „Innenleben“ der App. So bietet die nun vollen Support für die aktuelle Swift-Version 5.1 sowie für das iOS 13-SDK. Das erlaubt es uns, die neuesten Funktionen von Swift und iOS nun auch auf dem iPad einzusetzen.

Besonders hervorzuheben ist dieses Update in Bezug auf das Zusammenspiel mit Xcode 11. Da beide Programme nun auf der selben Swift- und iOS-SDK-Version basieren, lassen sich Playgrounds problemlos zwischen diesen beiden Anwendungen austauschen.

Gestatten: SwiftUI

Die genannten Änderungen sind für sich genommen schon ein ziemliches Highlight, doch Apple hat zusätzlich noch ein weiteres Ass aus dem Ärmel geschüttelt: Swift Playgrounds unterstützt nun auch das neue SwiftUI-Framework! So lässt sich SwiftUI-Code jetzt auch auf dem iPad erstellen und ausführen.

Einen Wermutstropfen gibt es hier aber im Vergleich zu Apples Entwicklungsumgebung Xcode: Ein optischer Editor zum Darstellen oder gar Anpassen von SwiftUI-Views fehlt Swift Playgrounds bisher, sodass die App einzig und allein mit SwiftUI geschriebenen Code ausführen kann.

Fazit

Swift Playgrounds befindet sich in meinen Augen auf einem sehr guten und spannenden Weg. Durch das jüngste Update auf Version 3.1 zeigt Apple deutlich, wie wichtig die App ihnen ist. Allein die vorbildliche Umsetzung des Dark Mode, der sich sogar auf das Erscheinungsbild der Puzzle-Welten auswirkt, hebt das eindrucksvoll hervor.

Auch glaube ich, das wir über kurz oder lang tatsächlich eine mehr oder weniger vollwertige IDE á la Xcode für das iPad erhalten werden. Allein die Tatsache, dass Apples neues UI-Framework SwiftUI von Swift Playgrounds unterstützt wird, spricht für mich eine klare Sprache. Wer weiß, vielleicht bekommen wir ja im nächsten Jahr ein Update, das es auch erlaubt, SwiftUI-Views in einer Preview anzuzeigen und zu bearbeiten? Die App würde so Schritt für Schritt immer mehr und komplexere Aufgaben übernehmen.

So oder so dürfen wir sehr auf das Kommende gespannt sein. Und uns jetzt über das gelungene Update auf Version 3.1 freuen.

Euer Thomas

Weiterführende Links zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt und soziale Netzwerke

Impressum

Thomas Sillmann
Kettererstraße 6
D-63739 Aschaffenburg
E-Mail: contact@thomassillmann.de
Mobil: +49 (0) 151 65125650
Web: https://www.thomassillmann.de/

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 Abs. 2 RStV: Thomas Sillmann (Anschrift siehe oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Copyright © 2019 · Thomas Sillmann