Press "Enter" to skip to content

In eigener Sache: Errata des Swift-Handbuchs ist jetzt verfügbar

Der Mensch ist nicht perfekt, und da mache ich freilich mitnichten eine Ausnahme. Folglich schleichen sich hin und wieder auch einmal Fehler in meine Publikationen, und da macht gerade das Swift-Handbuch keine Ausnahme. Dass sich in einem Werk mit über 1.000 Seiten kein einziger Fehler tummelt, wäre an sich eine richtig feine Sache, ist in der Praxis aber wahrlich schwer zu realisieren. 😉

Aus diesem Grund steht seit kurzem eine Errata zum Swift-Handbuch auf der Website des Carl Hanser Verlags zur Verfügung. Dieses Korrekturverzeichnis wird von mir regelmäßig gepflegt und enthält Aktualisierungen und Hinweise zu Fehlern im Buch. Die Errata kann unter folgendem Link heruntergeladen werden (ich führe ihn auch noch einmal am Ende des Artikels an):

http://files.hanser.de/Files/Article/ARTK_SON_9783446455054_0001.pdf

Sollte dir – liebe Leserin, lieber Leser – einmal ein Fauxpas meinerseits im Swift-Handbuch auffallen, würde ich mich sehr freuen, von dir zu hören. So wird es mir möglich, die Errata regelmäßig zu aktualisieren und einmal gefundene Fehler schnellstmöglich darin aufzunehmen.

Errata und Update inside

Zum besseren Verständnis möchte ich an dieser Stelle noch eine Sache klarstellen: Die Errata hat nichts mit dem Update inside-Service des Swift-Handbuchs zu tun. Während durch Update inside neue Kapitel mit aktualisierten Inhalten ihren Weg zu den Lesern finden, dient die Errata ausschließlich der Korrektur der bestehenden Inhalte. Update inside geht sozusagen über die Errata hinaus.

Doch apropos Update inside: Auf der kleinen Unterseite zum Swift-Handbuch hier auf dem Blog habe ich jüngst ein paar neue Informationen ergänzt, unter anderem auch zu Update inside. Dort erkläre ich zum einen, was es mit dem Service auf sich hat und wie er funktioniert, gebe darüber hinaus aber auch einen Überblick über die bereits veröffentlichten sowie kommenden Inhalte.

Ich nutze nun die Chance in Form dieses Artikels, um euch an dieser Stelle ebenfalls ein entsprechendes Update zu geben.

Mit dem neuen „Karten“-Kapitel, das das MapKit-Framework von Apple im Detail behandelt, erschien im Juni der erste Content durch Update inside. Voraussichtlich im August geht es weiter mit einem Einführungskapitel zu Core Data. Darin erfahrt ihr, wie dieses Framework von Apple funktioniert, welche wichtigen und essenziellen Bestandteile es besitzt und wie ihr es in seinen Grundzügen verwendet.

Sowohl das Karten- als auch das Core Data-Kapitel waren schon längere Zeit geplant. Es gibt darüber hinaus noch weitere und gänzlich neue Inhalte, die im Laufe der Zeit dank Update inside ihren Weg zu euch finden werden. Dazu gehört beispielsweise ein Einführungskapitel zu SwiftUI, Apples neuem UI-Framework, das erstmals auf der diesjährigen WWDC vorgestellt wurde. Das Kapitel wird voraussichtlich noch in diesem Jahr erscheinen und euch detailliert zeigen, wie SwiftUI funktioniert, wie man mit dem Framework arbeitet, wie die Integration in Xcode 11 funktioniert und was ihr bei der Erstellung von Views beachten müsst.

Update inside wird euch bis Mai 2021 sicherlich noch mit vielen weiteren spannenden Inhalten versorgen. Ich hoffe von Herzen, dass euch sowohl dieser Service als auch das Swift-Handbuch im Allgemeinen gefallen und freue mich jederzeit über euer Feedback. 🙂

Euer Thomas

Weiterführende Links zum Artikel

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt und soziale Netzwerke

Impressum

Thomas Sillmann
Kettererstraße 6
D-63739 Aschaffenburg
E-Mail: contact@thomassillmann.de
Mobil: +49 (0) 151 65125650
Web: https://www.thomassillmann.de/

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 Abs. 2 RStV: Thomas Sillmann (Anschrift siehe oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Copyright © 2019 · Thomas Sillmann