Press "Enter" to skip to content

In eigener Sache: SwiftUI-Workshop von heise Events

In Zusammenarbeit mit heise Events und Mac & i findet Anfang März zum ersten Mal ein dedizierter Workshop von mir zu SwiftUI statt. Der behandelt neben den Grundlagen zur Arbeit mit Apples neuem UI-Framework auch fortgeschrittene Themen wie Data Binding, Animationen, Integration in bestehende Projekte sowie Best Practices.

Einführung in SwiftUI: Von den Grundlagen bis zur plattformübergreifenden UI-Entwicklung

Der Workshop findet vom 09.03.2020 bis 11.03.2020 in Hannover statt. Voraussetzungen sind ein eigenes MacBook mit vorinstallierter Entwicklungsumgebung Xcode. Daneben sollten Teilnehmer ein grundlegendes Verständnis zur UI-Entwicklung für iOS und/oder macOS besitzen, ebenso sind fundierte Kenntnisse in der Programmierung mit Swift und der Arbeit mit Xcode Voraussetzung. Alle Details zum Workshop findet ihr unter folgendem Link:

https://www.heise-events.de/workshops/swiftui

Innerhalb der drei Tage werden wir gemeinsam eine kleine Beispiel-App entwickeln, deren UI ausschließlich auf SwiftUI basiert. Das stellt eine ideale Grundlage dar, um alle wichtigen Facetten von SwiftUI zu begreifen und selbst eigene User Interfaces damit umsetzen zu können.

Im Folgenden findet ihr die vollständige Workshop-Beschreibung von der heise Events-Webseite:

SwiftUI war die Überraschung auf der WWDC 2019 und läutete eine kleine Revolution in Sachen UI-Entwicklung für Apple-Plattformen ein.

Ergänzend zu AppKit, UIKit und WatchKit stellt Apple mit SwiftUI nun erstmals ein UI-Framework zur Verfügung, das man übergreifend für alle Plattformen des iPhone-Herstellers nutzen kann. Mithilfe einer gemeinsamen Code-Basis lassen sich Nutzeroberflächen so vom Apple TV über Mac und iPad bis hin zu iPhone und Apple Watch verwenden. Dazu kommt eine neue deklarative Syntax, mit deren Hilfe Views bereits mit wenigen Zeilen Code erzeugt und potentielle Fehlerquellen enorm reduziert werden können.

Dieser 3-tägige Workshop stellt eine Einführung in Apples neues UI-Framework SwiftUI dar. Er erläutert die Funktionsweise des Frameworks und die Besonderheiten sowie Best Practices bei der Arbeit damit. Um dieses Know-How den Teilnehmern bestmöglich zu vermitteln, entwickelt man gemeinsam eine vollständige kleine Beispiel-App, die einen Großteil der Facetten von SwiftUI abbildet. Dazu gehören unter anderem das Erstellen von Navigationsstrukturen, Data Flow, Animationen sowie die Integration von SwiftUI in bestehende Projekte.

Am Ende des Workshops besitzen die Teilnehmer ein grundlegendes Verständnis über Apples SwiftUI-Framework, dessen Besonderheiten und wie sie effizient damit arbeiten. Auf Basis dieses Wissens können sie dann selbst eigene User Interfaces mithilfe von SwiftUI erstellen.

Ich persönlich würde mich sehr freuen, den ein oder anderen von euch persönlich in diesem Workshop kennenzulernen und gemeinsam die Vorzüge und Funktionsweise von SwiftUI zu erarbeiten. SwiftUI ist bei mir aktuell in aller Munde und es bereitet mir große Freude sowohl darüber zu schreiben als auch zu referieren. Es ist davon auszugehen, dass SwiftUI in Zukunft eine immer größere Rolle spielen wird, Entwickler sollten sich entsprechend zeitnah mit diesem spannenden neuen Framework auseinandersetzen.

Solltet ihr noch Fragen bezüglich der Inhalte des Workshops haben könnt ihr euch gerne jederzeit via E-Mail an contact@thomassillmann.de bei mir melden (oder das Kontaktformular hier auf dem Blog nutzen).

Euer Thomas

Weiterführende Links zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Thomas Sillmann
Kettererstraße 6
D-63739 Aschaffenburg
E-Mail: contact@thomassillmann.de
Mobil: +49 (0) 151 65125650
Web: https://www.thomassillmann.de/

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 Abs. 2 RStV: Thomas Sillmann (Anschrift siehe oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Kontakt und soziale Netzwerke

Copyright © 2020 · Thomas Sillmann