Press "Enter" to skip to content

Beginn der WWDC 2020-Wochen

Die Eröffnungs-Keynote der WWDC 2020 liegt nun hinter uns. Ich selbst bin momentan dabei, mich mit den für mich wichtigsten Neuerungen und Änderungen vertraut zu machen. Und davon gibt es – wie war es auch anders zu erwarten? – jede Menge. So können Apps nun vollständig auf Basis von SwiftUI entwickelt werden, ohne eine Grundlage in Form von AppKit, UIKit oder WatchKit zu benötigen. Bis Ende des Jahres stehen erste Macs mit Apple Silicon in den Startlöchern. Und iOS-Apps können nun als komplexe Widgets auf dem Home-Screen dargestellt werden (natürlich ausschließlich auf Basis von SwiftUI).

Diese WWDC ist wieder einmal vollgepackt mit vielen spannenden Neuerungen, wobei für mich insbesondere ein Faktor besonders positiv ins Auge sticht: Einheitlichkeit. Damit meine ich nicht, dass sich macOS, iPadOS und Co. immer ähnlicher werden (auch wenn es da natürlich mehr und mehr Parallelen gibt). Stattdessen sprechen alle Plattformen von Apple eine gemeinsame Sprache, sowohl in puncto Design als auch in Bezug auf die Programmierung (Swift und SwiftUI sei Dank).

Diese Ausrichtung und diese klare Linie begrüße ich sehr. Zwar habe ich noch immer kein Xcode für das iPad erhalten, nichtsdestotrotz bin ich sehr überzeugt von dem, was Apple uns da präsentiert hat. Es wird die Entwicklung von Apps für Apple-Plattformen maßgeblich über die nächsten Jahre hinweg beeinflussen.

Ausgiebiger WWDC2020-Content

Ich möchte das zum Anlass nehmen, um mit euch gemeinsam in die WWDC 2020-Wochen zu starten. Voraussichtlich bis Herbst werde ich mich schwerpunktmäßig sowohl hier auf dem Blog als auch auf meinem zugehörigen YouTube-Kanal ausschließlich mit den Neuerungen und Änderungen befassen, die uns Apple im Laufe dieser Woche präsentiert hat. Hierbei orientiere ich mich auch sehr gerne an eurem Feedback und den Themen, die für euch am spannendsten und relevantesten sind. Hinterlasst mir dazu einfach einen Kommentar oder schickt mir eine Nachricht.

Ohne Zweifel werde ich euch vor allen Dingen über alle wichtigen Neuerungen zu SwiftUI informieren. Apple hat mit der diesjährigen WWDC noch einmal mehr als deutlich gemacht, dass diesem Framework die Zukunft gehört, und das werde ich entsprechend würdigen. Doch auch Xcode 12, Widgets sowie Komplikationen in watchOS 7 sind spannende Themen, von denen ihr von mir im Laufe der kommenden Wochen sehr viel hören werdet.

Die WWDC 2020 endet diese Woche, doch ich möchte mich all den spannenden neuen Themen in Ruhe und ausführlich widmen. In den kommenden Wochen liegt mein inhaltlicher Schwerpunkt entsprechend stark auf der WWDC 2020, damit ihr spätestens ab Herbst all die neuen Technologien, Frameworks und Funktionen bestmöglich einsetzen könnt, mit denen Apple nun in die Zukunft startet.

Uns als Apple Developer erwarten sehr spannende Zeiten, und ich freue mich schon enorm darauf, mit euch zusammen einen umfangreichen Blick auf das zu werfen, was da auf uns zukommt.

One more thing: das SwiftUI-Buch

Zum Abschluss möchte ich euch an dieser Stelle noch ein kurzes Update zum Stand meines SwiftUI-Buches geben: Das Manuskript wird aller Voraussicht nach planmäßig im Laufe des Juli fertiggestellt, im Anschluss folgen noch Lektorat, Korrekturen, Satz etc., ehe es an die finale Veröffentlichung geht. Spätestens zum Oktober hin dürfte es dann aber soweit sein und ihr könnt das Buch in Händen halten. 🙂

Sobald es weitere News zum SwiftUI-Buch gibt, lasse ich es euch selbstverständlich wissen.

Euer Thomas

4 Kommentare

  1. Sergio Sergio

    Ich wäre neugierig zu wissen, ob du dich das ‚apple ARM develpller kit‘ (das haisst das mac mini mit apple-A12Z CPU) bestellen wirdst…

    • Ich habe darüber nachgedacht, plane die Anschaffung aber momentan nicht (gerade auch deshalb, weil das Developer Transition Kit „nur“ eine Leihgabe ist). Dafür tangiert mich der Umstieg auf Apple Silicon zu wenig als dass mir das die Teilnahme am Universal App Quick Start Program Wert wäre. Da gibt es andere macOS-Entwickler da draußen, die das dringender brauchen als ich. 🙂

  2. Thomas Schlink Thomas Schlink

    In wie weit fließen die neuesten Entwicklungen um SwiftUI noch in dein neues Buch ein? Wird es ein Kapitel geben, in dem diese kurz angerissen werden oder fallen sie in der ersten Auflage ganz unter den Tisch? Wie viel Spielraum bleibt dir noch, wenn das Manuskript spätestens in einem Monat abgeschlossen ist?

    • Die Neuerungen in SwiftUI werden vollständig im SwiftUI-Buch berücksichtigt werden (entsprechend viel Gas gebe ich im Juli in Bezug auf das Manuskript). 🙂 Ich kann allerdings noch nicht genau sagen, wie tief und detailliert ich all diese Neuerungen betrachte. Spannend sind in jedem Fall die neuen Views und Property Wrapper zum Setzen eines Status.

      In jedem Fall wird man das SwiftUI-Buch zu 100% mit der im Herbst erscheinenden neuen Version einsetzen können. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Thomas Sillmann
Kettererstraße 6
D-63739 Aschaffenburg
E-Mail: contact@thomassillmann.de
Mobil: +49 (0) 151 65125650
Web: https://www.thomassillmann.de/

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 Abs. 2 RStV: Thomas Sillmann (Anschrift siehe oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Kontakt und soziale Netzwerke

Copyright © 2020 · Thomas Sillmann