Press "Enter" to skip to content

In eigener Sache: Neue Let‘s Codes zur WWDC 2019 auf YouTube

Die diesjährige WWDC hatte es wahrlich in sich, und damit spiele ich nicht nur auf SwiftUI an, das für mich und viele andere Apple Developer zweifelsohne das Highlight schlechthin darstellte. Es gab auch darüber hinaus wahnsinnig viel zu sehen und zu erfahren. Tatsächlich ist die Fülle an Neuerungen, mit denen wir uns Entwickler bis zum Herbst (und natürlich darüber hinaus) auseinandersetzen dürfen, enorm groß.

Da ist watchOS 6, das es erstmals erlaubt, autarke Apps ohne eine Companion-Variante auf dem gekoppelten iPhone zu installieren und auszuführen. Da ist Project Catalyst, mit dem die Ausführung von iPad-Apps auf dem Mac nun tatsächlich Wirklichkeit wird. Da steht iPadOS in den Startlöchern, das die Möglichkeiten des iPad auf ein gänzlich neues Level hievt. Und da kommt Xcode 11, das viele Änderungen und Verbesserungen in fast allen Bereichen mit sich bringt.

Es dürfte nicht weiter verwunderlich sein, dass ich mich in den kommenden Wochen (und sehr wahrscheinlich auch Monaten) hier auf dem Blog ausgiebig mit den verschiedenen Neuerungen der WWDC befassen werde (auch wenn ich darauf achte, dass „herkömmliche“ Artikel nicht gänzlich untergehen und so zum Beispiel bestehende Artikelserien wie die zur Source Control weitergeführt werden). Ich hoffe das ist auch in eurem Interesse, Feedback dazu dürft ihr mir gerne in den Kommentaren hinterlassen.

Los ging dieses Engagement ja bereits diese Woche mit dem Start einer neuen Artikelserie zu SwiftUI. Weitere Themen werden folgen und auch im Herbst, wenn all diese neuen spannenden Betriebssystemversionen, Frameworks und Xcode 11 erscheinen, werden wir uns sehr wahrscheinlich sehr ausgiebig hier auf dem Blog damit auseinandersetzen.

Neue Let‘s Codes auf YouTube

Auf meinem YouTube-Kanal habe ich diese Themen ebenfalls bereits aufgegriffen und bisher drei neue Let‘s Codes gestartet, die ich euch an dieser Stelle kurz vorstellen möchte.

Let‘s Code SwiftUI

Wer hätte es gedacht? 🙂 Natürlich spielt SwiftUI für mich eine enorm wichtige Rolle und wird entsprechend in diesem Let‘s Code gewürdigt. Nach und nach werden wir uns darin mit der Funktionsweise des Frameworks, dem Data Binding, der neuen Preview-Funktion und den Unterschieden beim UI-Design für die verschiedenen Apple-Plattformen beschäftigen.


Let‘s Code watchOS 6

Ich bin ein riesiger Fan der Apple Watch und auch von watchOS selbst Betriebssystem und Plattform. Darum nutze ich dieses kleine Let‘s Code, um euch die speziellen Neuerungen der kommenden Version 6 von watchOS im Detail vorzustellen. Sehr wahrscheinlich wird dieses Let‘s Code keinen allzu großen Umfang erreichen, dafür haben wir aber zeitig Platz für neuen Content (vielleicht eine Betrachtung von iPadOS ;)).


Let‘s Code Xcode 11

Xcode 11 macht vieles anders und besser als die aktuelle Version 10, und in diesem neuen Let‘s Code werfen wir gemeinsam einen Blick auf die verschiedenen Neuerungen und Änderungen. Von der Minimap über die neue Editor-Verwaltung bis zur Source Control ist so ziemlich alles dabei, was Entwickler sich wünschen.


Fazit

Es gibt enorm viel aus all den Inhalten zu erzählen, die Apple auf der WWDC 2019 präsentiert hat, und ich freue mich mit euch gemeinsam diese Reise anzutreten und die Neuerungen ausführlich und im Detail zu betrachten. Dabei lerne ich selbst enorm viel, und zu lernen gibt es nach dieser WWDC zweifelsohne jede Menge. 🙂

Falls es von eurer Seite konkrete Themenwünsche sowohl für Artikel hier auf dem Blog als auch für Videos gibt lasst es mich gerne wissen; nutzt dafür einfach die Kommentarfunktion am Ende des Artikels oder das Kontaktformular hier auf der Website.

Euer Thomas

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt und soziale Netzwerke

Impressum

Thomas Sillmann
Kettererstraße 6
D-63739 Aschaffenburg
E-Mail: contact@thomassillmann.de
Mobil: +49 (0) 151 65125650
Web: https://www.thomassillmann.de/

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 Abs. 2 RStV: Thomas Sillmann (Anschrift siehe oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Copyright © 2019 · Thomas Sillmann